Felicitas Wehnert, Unsere Gartenschätze im Südwesten

Das „Genbänkle“ und seine beiden Vorkämpfer Woldemar Mammel von der Erzeugergemeinschaft Alb-Leisa und Prof. Roman Lenz von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen-Geißlingen werden, neben vielen anderen Geschichten, in dem soeben erschienen Buch vorgestellt. Der reich bebilderte Band erzählt in zehn Kapiteln von traditionellen, regionalen Obst- und Gemüsesorten, begleitet ihre Retter bei der Suche nach fast verschollenen Schätzen und stellt ihre Gärten vor.

Ulmer Spargel und Stuttgarter Riesen, Langenauer Stangenbohne und Schwäbischer Dickkopf-Landweizen, Ermstäler Knorpelkirsche und Öhringer Blutstreifling – noch vor einigen Jahrzehnten gab es viele Bohnen oder Zwiebeln, Äpfel oder Birnen, die den Namen ihres Herkunftsortes trugen und ganz unterschiedlich schmeckten. Mit detektivischem Spürsinn haben sich einige Liebhaber der regionalen Vielfalt aufgemacht, alte Obst-und Gemüsesorten, die oft nur noch in historischen Gartenbüchern beschrieben sind, wieder aufzuspüren. Von ihnen und den fast Verschollenen erzählt dieses Buch.

Die Autorin

Felicitas Wehnert war lange Jahre Redaktionsleiterin im Bereich Landeskultur und Feature beim SWR Fernsehen Baden-Württemberg. Im Belser Verlag sind von ihr erschienen: „Essgeschichten“, die beiden Bände „Made in Südwest“ und zuletzt „Auf dem Land. Dorfleben in Baden-Württemberg“.
Autorin: Felicitas Wehnert

Fotos: Manfred Schäffler

Belser Verlag, Erscheinungstermin 8.3. 2018
ISBN 978-3-7630-2796-5

19,99 €

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail