Rückblick auf die Saatgut-VA mit Anja Banzhaf

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die VA „Saatgut. Wer die Saat hat, hat das Sagen“ ein Volltreffer war. Workshop (ca. 40) und Hauptvortrag (über 200) waren bestens besucht.

Anja Banzhaf hat das Thema Saatgut überzeugend, deutlich und im Vortragsstil sehr authentisch präsentiert – mit klaren Thesen, in denen die Saatgut-Problematik auf den Punkt gebracht wird. Hier eine Auswahl:

Wozu die Vielfalt im Saatgut: Vielfalt ist die Grundlage der Züchtung; Vielfalt ist das „Immunsystem“ der Landwirtschaft. Darum: je vielfältiger, desto stabiler und anpassungsfähiger.

Die industrielle Landwirtschaft untergräbt ihre eigenen Grundlagen und ist nicht zukunftsfähig.

Für alle, die nicht dabei sein konnten, gibt es auf unserer HP Genfrei-Ulm einen Link zur HP der BI-Wippingen: Dort findet man den Vortrag selbst zum Runterladen und auch ein dreiteiliges Video, das Konrad Sedding für alle Interessierten dort bereitgestellt hat. Vielen Dank an Konrad!
Ebenfalls auf unserer HP ist der SWP-Artikel über Anja Banzhaf und ihr Buch „Saatgut. Wer die Saat hat, hat das Sagen“ zu finden.

Von Theo Düllmann

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail