Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Das „Genbänkle“ – Eine Feldstudie zur Vielfalt der Kulturpflanzen

Freitag, 24. März 2017 um 19:00

- €4

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Feldstudien“ stellt Prof. Dr. Roman Lenz am Donnerstag, 23. März 2017 um 19.00 Uhr das Projekt „Genbänkle“ im Museum der Brotkultur vor. Die Ausstellung „Feldstudien“ handelt von den Ursprüngen unseres Essens, der Vielfalt der Sorten, und den Veränderungen von Obst und Gemüse durch Industrialisierung und Globalisierung. Sie kann bis zum 18.06.2017 im Museum der Brotkultur bestaunt werden. Weitere Informationen über die Ausstellung „Feldstudien“ finden Sie hier.

Alte Sorten sind kulinarische Schätze und erhalten die biologische Vielfalt. Aber wie erfährt man, wo etwa alte oder seltene Gemüsesorten angebaut werden, wo deren Saatgut erhältlich ist? Das von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) initiierte Projekt „Genbänkle“ will hier weiterhelfen. Erklärtes Ziel ist es, Initiativen und Organisationen zum Thema „Alte und seltene Gemüsesorten“ in Baden-Württemberg aufzulisten, zu vernetzen und sichtbar zu machen.

Prof. Dr. Roman Lenz lehrt an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen-Geislingen, ist Projektpartner des „Genbänkle“ und wird an diesem Abend das Projekt vorstellen. Auch wird für alle, die eine bestimmte Gemüsesorte suchen, zu ihrem Erhalt beitragen möchten oder selbst alte und seltene Sorten züchten, die Möglichkeit zum Austausch bestehen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Details

Datum:
Freitag, 24. März 2017
Zeit:
19:00
Eintritt:
€4
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Museum der Brotkultur
Telefon:
0731 69955
Webseite:
www.museum-brotkultur.de

Veranstaltungsort

Museum der Brotkultur
Salzstadelgasse 10
Ulm, 89073 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0731 69955
Webseite:
www.museum-brotkultur.de