Sorte

Sortendetektiv in der Bibliothek

Aktuelles Buchvorstellungen Information Mitmachen Tagebuch Sorte

Im Anschluss an die sehr gelungene Saatgut-Aktionsradtour von Aktion Agrar (15.-20.9.) war es mir eine große Freude noch 2 Tage bei Ursula Reinhard in der VEN-Bibliothek (Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e. V.) den Spuren alter Sorten nachzugehen. Als ich nach all den spannenden Eindrücken der Aktionsradtour von Quedlinburg nach Stendal in Schandelah ankam, wurde ich mit einer sehr leckeren Tomatensuppe begrüßt (Verwertung bei der Saatgutgewinnung). Nach einem tollen ersten Austausch über Saatgutgewinnung machten wir uns auf den Weg zur Besichtigung der Vermehrungsfläche etwas außerhalb des Dorfes. Dort bewunderte und kostete ich u.a. die Vielfalt an Tomaten und konnte mir mein Nachtlager einrichten. Am nächsten Morgen begrüßte mich Ursula schon früh im Garten, um mich nach kurzer Arbeit zum Frühstück abzuholen. Dort warteten auch schon die spanenden historischen Werke, die sie bereits früh morgens für mich vorbereitet hatte. Ebenso spannend wie die Literatur war natürlich auch der weitere Austausch mit Ursula sowie das Gemeinschaftsgärtnern am Nachmittag.
Mehr lesen


Vereinsausflug zum Thema Mischkultur Bohne/Mais

Aktuelles Information Netzwerk Sorte Tagebuch

Vergangene Woche veranstaltete der Genbänkle e.V. eine Besichtigung der Anbauversuche zur Mischkultur lokaler Bohnensorten mit Mais in Böblingen und Hohenheim. Die genaue Auswertung der Versuche steht noch aus, aber erste Erkenntnisse zur Eignung der verschiedenen Sorten waren bereits sichtbar. So nutzen die Feuerbohne „Schwabenbohne“ oder die Stangenbohne „Dusslinger Beckerschürzle“ den Körnermais als Rankhilfe gut aus und wären gerne noch höher geklettert. Die gewählte Zuckermaissorte konnte leider nicht für die Mischkultur überzeugen. Wir sind gespannt auf die weitere Ergebnisse -Vielen Dank an alle Beteiligten.
Mehr lesen


Sortenfund: Hegnacher Pfefferminze

Aktuelles Information Sorte

Für einen Zeitraum von 100 Jahren war Hegnach, im Rems-Murr-Kreis zwischen Waiblingen und Ludwigsburg gelegen, das Zentrum der Arzneipflanzenproduktion in Württemberg (1). Zu dieser Spitzenposition beigetragen hatte vor allem der Anbau von Pfefferminze. Ein erster schriftlicher Beleg hierzu datiert aus dem Jahr 1859. In den besten Jahren, zwischen 1870 und 1940, haben bis zu 80 Produzenten in Hegnach auf einer Fläche von zusammen etwa 30 ha Pfefferminze angebaut. Der jährliche Gesamtertrag lag somit bei etwa 210 t frisch geernteter Pflanzen, aus dem etwa 30 t getrocknete Ware gewonnen werden konnten. (2)
Mehr lesen


Hagnauer rote Bohne

Aktuelles Information Sorte Tagebuch

-„gestupft, gebrockt und gebrätscht“

Obwohl Bohnen vielfältige und traditionelle Hülsenfrüchte sind, ist die Auswahl im Handel und der Anbau in Deutschland heutzutage sehr gering. Was früher als Arme-Leute-Essen galt, erfreut sich derzeit wachsender Beliebtheit, da Bohnen nicht nur hervorragende Eiweißlieferanten sind, sondern auch den Boden mit Stickstoff anreichern können. Die Wurzeln gehen dabei mit bodenbürtigen Bakterien eine Symbiose ein. Die Bakterien sind in der Lage Luftstickstoff zu binden und der Pflanze zuzuführen und erhalten im Gegenzug Nährstoffe.
Mehr lesen


„Schwobabohnen“ beliebt auf Ravensburger Weihnachtsmarkt

Aktuelles Information Sorte Tagebuch

Die Schwabenbohne gehört zu den rotblühenden Feuerbohnen (Phaseolus coccineus L.), besitzt große, rosa gesprenkelte Körner und grüne Schoten. Schon am Sortennamen zeigt sich, wo die Schwabenbohne genutzt wurde. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass diese kombiniert mit anderen regionalen Spezialitäten wie Spätzle eine schmackhafte nährreiche Kombination ergibt, die heute jedoch kaum noch erhältlich ist.
Mehr lesen